Sieg unserer Frauen vs. Meiningen

Mittwoch, 24th Februar, 2016
2016-02-24 LL-F vs Meiningen

Der SV Petkus Wutha-Farnroda bezwang den ESV Lok Meiningen deutlich mit 34:27 (17:16). Für Petkus war es auf dem Tableau der vierten Saisonsieg, sportliche jedoch erst der Zweite. Das Hinspiel verlor Wutha-Farnroda, wurde aber im Nachgang mit 2:0 für den Tabellenvorletzten gewertet, weil die Theaterstädterinnen eine Spielerin unberechtigt einsetzten. Im Rückspiel, knapp vier Monate später, machten die Ruhlaer Zugänge Carolyn Mischke und Alexandra Siering sowie Stephanie Gemeinhardt den Unterschied aus. Das Trio bekamen die Gäste überhaupt nicht in den Griff.

In der ersten Hälfte konnten die Gäste noch mithalten, führten auch teilweise mit drei Toren Vorsprung. Doch als die Gastgeberinnen mit der ersten Führung (17:16) auch in die Halbzeit gingen, gaben sie diese nicht mehr her. Vom 14:16 (28.) gelang Wutha halbzeitübergreifend ein 10:2-Lauf zum 24:18 (45.). Einen großen Anteil an der Serie hatte auch Torhüterin Sina Hennig, die in der zweiten Halbzeit zur Höchstform auflief. Als Meiningen nach dem 32:24 durch Gemeinhardt nochmals eine Auszeit nahm (56.), war die Partie schon längst entschieden.

Zusatz von uns: Wir haben eine tolle Mannschaftsleistung gesehen. Jedes Teammitglied hat sich eingebracht und seinen Teil am Erfolg. Klasse!

Aufstellung: Saskia Marx, Sina Hennig; Stephanie Gemeinhardt 9/4, Jennifer Reinicke 4, Nicole Jegminat, Marlen Schreiber 4, Alexandra Siering 5, Sandra Wernicke 1, Franziska Braun, Carolyn Mischke 7, Cindy Schwich, Sabrina Lochner 4

aus der Thüringer Allgemeine entnommen

Kommentare