Petkus wartet weiter auf Sieg

Sonntag, 19th November, 2017

Nach einem beiderseits fair geführten spiel muss sich die Petkus-Sieben wieder geschlagen geben.
Petkus Trainer Isbrecht konnte an diesem Spieltag aus den Vollen schöpfen. Außer Torhüter Andreas König (im Bundeswehreinsatz) war im Heimspiel gegen die BSF aus Gotha alles an Bord. Auch ein neues Gesicht war zu sehen. Rückraumspieler Andreas Ostertag hat sich nach dem Rückzug seiner Männer des TSG Ruhla aus dem Spielbetrieb erstmals das Wutha-Trikot der 1. Männermannschaft übergezogen und wird die Mannschaft den Rest der Saison weiter unterstützen.
Nach langer Verletzungspause (wiederkehrende Schulterprobleme) konnte auch Rückraumspieler Philipp Heimel wieder am Spielbetrieb mitwirken.

Wie schon öfter in dieser Saison zu sehen, hat die Petkus-Sieben den Start der Partie komplett verpennt. Nach einem 0:4 Rückstand konnte Johannes Handrick 5 Minuten nach Anpfiff für den ersten Wutha-Treffer sorgen. Der Angriff der Wuthaer stabilisierte sich. Es wurden viele gute Chancen rausgespielt. Allerdings scheiterten die Spieler des Öfteren am erfahrenen Keeper Frank Anschütz oder an der eigenen Wurfauswahl. Über die Stationen 4:11; 5:12 und 15:21 ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen.
Die Gäste aus Gotha kamen mit den besseren Ideen aus der Kabine und konnten in Minute 38 bereits die erste 10-Tore Führung in diesem Spiel verzeichnen. Die Petkus-Sieben wehrte sich. Allem voran einen überragend aufspielenden Johannes Handrick. Trotz Problemen am Wurfarm konnte der Schütze vom Dienst 11 Treffer in diesem Spiel markieren.
Am Ende steht ein sehr deutlicher und in keiner Zeit des Spiels gefährdeter Sieg der Gäste auf der Anzeigetafel. Mit 26:34 konnten die Gothaer die zwei Punkte aus Wutha eintüten.

Im Angriff haben die Wuthaer ein gutes Spiel mit einigen Defiziten in Sachen Chancenverwertung gezeigt. Der Qualität des Gothaer Rückraums auch im Zusammenspiel mit dem Kreis hatte die Abwehr und Torhüter des SV Petkus jedoch wenig entgegenzusetzen.

Das nächste Punktspiel der Petkus-Sieben ist direkt das Rückspiel in Gotha am 09.12.2017 um 19 Uhr.

Aufstellung: Julian Danz, Nicky Nürnberger; Mathias Kalmring 1, Julian Schüßler 1, Michael Aßmann 1, Andreas Ostertag 1, Phillipp Heimel 2, Johannes Handrick 11, David Walter, Steve Apel 1, Ebrahem Maghames, Hussin Maghames 3, Toni Senf 5, Philipp Ziehn

Autor: Toni Senf

Kommentare