Thüringens beste Jugend E der Saison 2017/ 2018 kommt aus Wutha-Farnroda

Sonntag, 27th Mai, 2018
2018-05-26 VSJ E-Jugend

Der Traum der Kinder der E-Jugend des SV Petkus Wutha-Farnroda e.V. ist am 26. Mai 2018 Wirklichkeit geworden. Die sog. Verbandsjugendspiele des Thüringer Handballs, also die inoffiziellen thüringer Meisterschaft (der DHB erlaubt keine Landesmeisterschaft im Altersbereich Jugend E), haben unsere heimischen Kids gewonnen. Und das noch in der heimischen Hörselberghalle in Wutha-Farnroda, denn wir durften auch Ausrichter sein.

Nach einer sicher kräftezehrenden Saison mit einigen Turnierteilnahmen war unser Team auf den Punkt bereit, sich diesen Titel zu erspielen. Sicher haben unsere Kinder nicht den allerschönsten Handball dieses Turniers (den spielte sicher der Nordhäuser SV) gespielt, aber sie sind als Mannschaft aufgetreten und haben sich die wichtigen Siege erkämpft und alles reingeworfen.

Während der Saison konnten Turniere in Mühlhausen, Behringen, Breitungen, Saalfeld, Eisenach, in Plaue bei Arnstadt und in der heimischen Hörselberghalle erfolgreich bestritten werden. In Nordhausen traf man auf zwei Teilnehmer der späteren Verbandsjugendspiele und konnte ein gutklassiges Turnier als Zweiter beenden. Und dann kam der 26. Mai 2018.

Mit durchweg Siegen gegen die Altersgefährten der HSG Suhl, des HSV Bad Blankenburg, des ThSV Eisenach, des Nordhäuser SV und des SV Hermsdorf war den Kindern der Titel „bestes E-Jugend Team Thüringens 2017/ 2018“ nicht mehr zu nehmen.

Das überraschte selbst einige Handball-Kenner vor Ort, zeigt aber das nicht nur spielerische Elemente ausschlaggebend sein können, sondern auch der Wille und die Hingabe bis zum letzten Schritt endscheidende Faktoren sein können.

Bei sonnigem Wetter und mit den vielen positiven Erinnerungen nahmen unsere Kinder dann auch die obligatorische Sektdusche (natürlich mit „schön klebrigem“ Kindersekt) untereinander und der Trainer vor. All das ergänzte ein starkes Abschluss-Turnier und fördert sicher auch weitere Motivation hervor und zeigt auf, dass unser Nachwuchs gleichzeitig erfolgreich sein kann, aber auch behutsam an die Aufgaben herangeführt wird. Das ist ein Sinnbild unserer Gemeinschaft um SV Petkus Wutha-Farnroda, hier werden sportliche und soziale Elemente aktiv miteinander verknüpft und somit gemeinsame Erlebnisse geschaffen.

 

Bevor unsere Jugend E die Ermittlung Thüringens bester E-Jugend gewinnen konnte, standen noch drei weitere wichtige Dinge auf der Agenda. Zum einen konnte nunmehr auch offiziell die 3.000 Euro-Spende der Sparkassenstiftung der Wartburg-Region für die Umsetzung von Maßnahmen i.R. des Präventionssiegel des Landessportbund Thüringen „Sportverein aktiv im Kinderschutz“ übergeben werden. Unser Dank für die Unterstützung durch die Kuratoriumsmitglieder um Landrat Reinhard Krebs, Eisenach-OB Katja Wolf und Sparkassen-Chef Tino Richter für diese Zuwendung. Das Thema kann damit nun noch besser untersetzt und weiterer wichtiger Wahrnehmung zugeführt werden.

Zudem wurde unsere Jugend B für das Erreichen des Gold-Platzes in der Weststaffel der Landesliga ausgezeichnet. Das Team um Neu-Trainer Marcel Brückmann hat mit konstanten Leistungen überzeugt und hierfür die Auszeichnung zurecht vor breitem Publikum erhalten.

Als Drittes war dann die Überraschung groß. Andreas Richter, unser langjähriger Jugend-Trainer, wurde aufgerufen. Die Überraschung stand ihm ins Gesicht geschrieben. Also Teilziel erreicht. Laudator Frank Rommel (Vorsitzender der Eisenacher Kreissportjugend und ehem. Europa- und Weltmeister im Skeleton) zeigte die Stationen und den unermüdlichen Einsatz für die Jugendarbeit seit der politischen Wende auf. Die Skizze der Arbeit und das Ergebnis, dass unser SV Petkus Wutha-Farnroda ohne Andreas Richter nicht das wäre was er ist, rundete die Laudatio ab und wurde mit reichlich Beifall bedacht.

Danach ging es los, und ihr wisst ja… unsere E-Jugend hat das Turnier gerockt …

Kommentare