Befreiungsschlag…

Dienstag, 5th Februar, 2019
2019-02-02 LL-M

Am vergangenen Samstag konnte unsere erste Männermannschaft die lange überfälligen ersten Pluszähler in der Saison erspielen.

Ohne Andreas Ostertag und Mathias Kalmring musste Petkus Trainer Andre Stegner in das Spiel gegen die zweite Vertretung der HSG Werratal 05 gehen. Trotzdem konnte er auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen. Mit einer gut stehenden Abwehr und starken Torhütern konnten wir in der 7. Spielminute durch Sebastian Franke mit 4:1 in Führung gehen. Danach riss wieder vorne etwas der Faden. Die HSG konnte sich Tor um Tor wieder heran kämpfen und in der 17. Minute mit 6:7 in Führung gehen. Mit einem 9:11 Pausenstand musste Petkus sich in der Pause sortieren.

Der HSG-Spieler Martin Schneider musste sich aufgrund von Undiszipliniertheit in der 40. Minute vom Spiel verabschieden. Das Spiel war bis zur 50. Minute mit 17:17 eine offene Partie. In der 51. Minute war auch für den Werrataler Andreas Osterwald Feierabend. Auch er musste mit Rot vom Parkett. Petkus nutzte diese Phase um mit 21:17 durch Hassun Maghames das Spiel in der 53. Minute klar zu machen. Den Schlusspunkt des Spieles setzte in einer gut gefüllten Hörselberghalle der treffsichere Johannes Handrick mit dem 25:19 Heimsieg.

Die Freude bei den Petkus-Spielern war groß. Der erste Punktgewinn war lange überfällig. Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter wird immer besser. Der Motor im Angriff allerdings holpert noch etwas.

Am kommenden Samstag steht ein schweres Spiel um 19 Uhr beim Thüringer HC an. Mit dem Sieg gegen Wertatal im Rücken werden die Männer unter André Stegner versuchen die zwei Punkte mit nach Wutha zu bringen.

Kommentare