Viertelfinaleinzug 2019

Samstag, 2nd November, 2019
644E841C-4EF6-42A1-A84F-1F6050087BFE

Am vergangenen Freitag haben die Männer des SV Petkus ihr Pokal Achtelfinale gegen Fortuna Großschwabhausen in heimischer Halle gewonnen und sind somit ins Viertelfinale des Thüringenpokal eingezogen.

Das Spiel begann etwas zerfahren. Die Petkus-Männer fanden in der Abwehr keinen Zugriff. Somit gestaltete sich das Spiel bis zur 12. Minute beim 6:6 ausgeglichen. Nach einer Auszeit von Stegner beim 6:7 stockte auch der Angriff. Großschwabhausen konnte sich auf 7:10 absetzen. Petkus fand wieder in die Spur und konnte mit einem Lauf in der 26.Minute das Spiel drehen und eine 15:13 Führung erspielen. Viel Aufregung war in der Schlussphase der ersten Halbzeit geboten. Eine glatt rote Karte für Großschwabhausen in der 29. Minute erhitzte die Gemüter der Gäste. Mit einer knappen 16:15 Führung ging Petkus zur Halbzeitpause in die Kabine.

Die Stegner-Sieben kam besser aus der Pause und stabilisiert sich im der Abwehr. Die Gäste haderten zunehmendst mit dem Schiedsrichtergespann Vockenberg/Kallenbach. Petkus erwischte wieder eine schlechte Phase und die Gäste kamen nochmal in der 43.Minute auf ein Tor ran. Kontinuierlich baute Petkus den Vorsprung aus. Alle auf dem Protokoll stehenden Spiel konnten ihren Beitrag zum Sieg leisten. Mit 33:24 setzte sich Petkus schlussendlich durch.

Dieser Sieg verschaffte Selbstbewusstsein für das nur 19 Stunden später stattfindende Ligaspiel Auswärts in Mühlhausen. Michael Köllner steht als bester Torschütze des Pokalspieles in Mühlhausen arbeitsbedingt nicht zur Verfügung. Dafür wird Leistungsträger Johannes Handrick wieder mitwirken. Anpfiff ist am Samstag 02.11.2019 17 Uhr in Mühlhausen.

Kommentare